Das Deckblatt gehört unserer Meinung nach zu den wichtigsten Bausteinen einer professionellen Bewerbung, denn:

Für den 1. Eindruck gibt es keine 2. Chance!

Legen Sie daher großen Wert auf ein hochwertiges Erscheinungsbild Ihres Bewerbungsdeckblattes.

Grundsätzlich ist ein Deckblatt bei einer Bewerbung nicht vorgeschrieben, es ist sogar teilweise umstritten. Es gibt Personaler, die mögen das Deckblatt vor der Bewerbung eher nicht, da eine weitere Seite durchzublättern und dadurch mehr Zeit bei der Sichtung der Bewerbungen verloren geht. Zudem bietet das Deckblatt inhaltlich keinen Mehrwert gegenüber den übrigen Bestandteilen der Bewerbung, wie z.B. Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse.

Andererseits gibt es auch Personaler, die ein Bewerbungsdeckblatt gut finden, da es die die Bewerbung abrundet und einen ersten, wichtigen Eindruck vom Bewerber vermittelt.

Unserer Meinung nach bietet das Deckblatt eine kreative Möglichkeit, Ihre Bewerbung optisch aufzuwerten und Ihre individuelle Persönlichkeit professionell in Szene zu setzen. Sie können Ihre Kontaktdaten, Ihr Bewerbungsfoto und ein Inhaltsverzeichnis auf dem Bewerbungsdeckblatt abbilden. Durch kreative Elemente, eine geschickte Anordnung, tolle Schriftarten und eine insgesamt stimmige Optik können Sie damit einen ersten Pluspunkt sammeln. Wie bereits oben beschrieben, ist der 1. Eindruck wichtig. Versauen Sie diesen nicht, sondern beeinflussen Sie Ihren 1. Eindruck mit einem hochwertigen Deckblatt auf Ihrer Bewerbung.

Je nach Bewerbungsmappe sollten Sie entscheiden, ob Sie ein Deckblatt auf Ihre Bewerbung heften, oder nicht. Manche Bewerbungsmappen sehen dies vor, da passt es gut hinein und wirkt hochprofessionell. Sollte Ihre Bewerbungsmappe keinen Platz für vorsehen, dann verzichten Sie besser darauf.

Muster & Vorlagen für Ihr Bewerbungsdeckblatt

Das Deckblatt der Bewerbung liefert dem Leser inhaltlich keine neuen Erkenntnisse. Alle dort vorhandenen Elemente findet er auch im Inneren der Bewerbung.

Merken Sie:
Das Bewerbungsdeckblatt hat keine informative, sonder eher eine gestalterische Funktion. 

Gerne dürfen Sie die folgenden Deckblätter für Ihre eigene Bewerbung nutzen. Mit einem Klick auf das Bild können Sie das Deckblatt vergrößert betrachten. Klicken Sie auf den unter dem Bild platzierten Link und laden Sie das Bewerbungsdeckblatt im Word-Format zur weiteren Bearbeitung herunter.

Tipps & Tricks für die optische Gestaltung des Deckblattes Ihrer Bewerbung

Bei der Gestaltung Ihres Bewerbungsdeckblattes können Sie auch direkt einen falschen 1. Eindruck machen. Bitte nehmen Sie sich daher die Zeit uns überfliegen kurz unsere 10 Hinweise für die Gestaltung eines professionellen Deckblattes für Ihre Bewerbung mit dem Sie Eindruck machen:

Überschrift

Die Überschrift sollte dem Personaler direkt zeigen, für welche Stelle Sie sich bewerben. Es bietet sich an, die in der Stellenanzeige enthaltene Bezeichnung gen, zu nutzen. Die Überschrift sollte deutlich größer sein als die übrigen Elemente auf der Seite. Geeignete Überschriften:

  • Bewerbung als Erzieherin
  • Initiativbewerbung als Bäcker
  • Bewerbung für die Stelle als …

Der Personaler, der ggfs. mehrere Bewerbungsverfahren gleichzeitig betreut, kann dadurch Ihre Bewerbungsunterlagen direkt zuordnen. 

Bewerbungsfoto

Ein Bewerbungsdeckblatt gibt Ihnen viele kreative Möglichkeiten, Ihr Bewerbungsfoto kunstvoll, elegant und professionell in Szene zu setzen. Sie sollten das Foto in einer ansprechenden, aber nicht zu aufdringlichen Größe auf dem Deckblatt platzieren und mit einem schicken Rahmen versehen. Besonders harmonisch sind Bewerbungsfotos in einer Größe von rd. 8-10 x 6-8 cm. 
Spielen Sie mit den Farben des Rahmens oder nutzen Sie einen farblichen Hintergrund, der passend zu den Farben Ihres Bewerbungsfoto ist. Das wirkt professionell und zieht die Blicke auf sich. Achten Sie unbedingt auf hochwertige Bilder.

Kontaktdaten

Auch die Kontaktdaten können Sie auf das Deckblatt Ihrer Bewerbung abdrucken. Dies allerdings eher klein und untergeordnet. Auch dabei ist Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Nutzen Sie Farbgestaltung, Schriftgröße und Schriftart, um Ihre Kontaktdaten ansprechend abzubilden. Die wichtigsten Kontaktdaten sind:

  • Vor- und Zumane
  • Straße
  • PLZ und Ort
  • Telefonnummer (Handy)
  • Emailadresse

Inhaltsverzeichnis

Viele Bewerber drucken auf dem Bewerbungs-Deckblatt ein Inhaltsverzeichnis als Überblick über die Bewerbungsunterlagen ab. Sie können dies mit der Überschrift “Inhaltsverzeichnis” oder – noch besser – “Anlagen” machen. Listen sie darunter die einzelnen Bestandteile der Bewerbung, wie Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse … auf. 

Farbgestaltung des Deckblattes

Achten Sie darauf, dass die Farbe der Überschrift bzw. der übrigen Texte sowie der sonstigen optischen Elemente, wie z.B. Rahmen oder Verzierungen, zueinander passen. Die Farbwahl sollte dabei unbedingt auf die Farbe Ihres Bewerbungsfotos angepasst sein. Ist das Foto z.B. schwarz-weiß, sollten Sie für die Gestaltung des Deckblattes eher schwarze bzw. graue Farben benutzen. Das wirkt professionell und nicht kunterbunt.

Formelle Gestaltung des Deckblattes

Das Bewerbungsdeckblatt sollte formschön und professionell wirken. Vermeiden Sie daher ein Durcheinander unterschiedlichster Farben und unterschiedlichster Schriftarten und Schriftgrößen. Unterstrichene oder kursiv sowie fett gedruckte Textpassagen wirken oftmals kribbelig auf den Leser.
Achten Sie darauf, dass das Erscheinungsbild stimmig und hochwertig wirkt.

Wie hat Ihnen dieser Bewerbungs-Tipp gefallen??
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(3 Bewertungen5)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0